Darauf kommt es an

Die Piega-Technologie

Piega Highlights: die Bändchen-Technologie und die nahtlosen Aluminiumgehäuse. Diese zeichnen sich für die überragenden Klangeigenschaften der Piega Lautsprecher verantwortlich. Dass es sich dabei um echte Innovationen mit mess- und hörbarem klanglichem Mehrwert handelt, hat die Fachpresse in den letzten Jahren zigfach bestätigt, und die stetig wachsende Fan-Gemeinde spricht ebenfalls für sich.

Die Membran beinhaltet zwei Flachspulen, die in einem sehr aufwändigen Sprühnebel-Ätzverfahren aufgebracht werden. Angetrieben wird sie durch einen hochkomprimierten Neodym-Magneten sowie in die Frontplatte integrierte Magnetstäbe, die wie magnetische Linsen funktionieren. Sie bündeln die magnetischen Feldlinien, wodurch der Hochtöner einen Wirkungsgrad von mehr als 100 dB erreicht.

Bändchen-Technologie

Die hauseigenen Spezialitäten von Piega sind die LDR (Linear Drive Ribbon) Hochtonbändchen und das koaxiale Bändchen-System. Der Konstruktion beider Systeme liegen im Wesentlichen ein starkes Magnetfeld und eine extrem dünne, zum Teil geprägte, Folie zugrunde. Beim koaxialen System befindet sich das akustische Zentrum des gesamten Mittel- und Hochtonbereichs auf der X-,Y- und Z-Achse am selben Punkt und bildet damit die einzig echte Punktschallquelle auf dem Markt. Die zeitrichtige Abstrahlung in allen Dimensionen ist der wertvolle Vorteil dieser kompromisslosen Konstruktion.

Das Piega Koax-Bändchen

Die Vorteile auf einen Blick

  • ein einziges, akustisches Zentrum
  • echte Punktschallquelle
  • lebendiges Klangbild
  • keine Phasenverschiebungen
  • zusätzlich alle Vorteile des LDR Bändchen Hochtöners
  • Koaxiales Bändchen System (Hochtöner/Mitteltöner): 0,02 mm Aluminium Folie
  • Frequenzgang von 400 Hz bis 50.000 Hz, Wirkungsgrad > 100 dB

Die Line Source Driver genannten Bändchensysteme der MLS 2 arbeiten mit zentral angeordneten Hochtonbändchen, die für alle Frequenzen oberhalb von drei Kilohertz zuständig sind. Links und rechts werden sie von Mitteltonbändchen flankiert, welche die Abstrahlung aller Töne bis zu 500 Hz hinab übernehmen, also den gesamten verfärbungskritischen Frequenzbereich der meisten Instrumente und Stimmen wiedergeben. Mit Ausnahme der Grundabmessungen, die dem schon bekannten C1 Mittelhochtöner aus der PIEGA Koax-Serie entsprechen, wurden Magnetsystem, Träger, Folienlayout, Folienmaterial und die per Ätztechnik aufgebrachte Bedämpfung der Bändchen vollständig neu entwickelt.

Zur Master Line Source 2

Die Coax Systeme der zweiten Generation sind in allen wesentlichen Punkten eine Weiterentwicklung der weltweit bekannten Coax Technologie. Das Magnetsystem verfügt nun über noch stärkere Neodymium Magnete mit höchster Luftspaltinduktion. Die gesteigerte Luftspaltinduktion wurde erst möglich durch die Verwendung von Polplatten aus speziellen hochfesten Stählen mit ferritischem Gefüge. Dies gewährleistet eine noch extremere Konzentration der Feldlinien und wirkt sich sehr positiv auf die Effizienz des Systems aus. Die hohe Steifigkeit der gesamten Magnetkonstruktion wurde durch eine weiter verbesserte Bedämpfung der Polplatte ergänzt.

Das neu gerechnete Flachspulen Layout der Folienmembran konnte, durch eine weiter entwickelte Ätz-Technologie mit höherer Packungsdichte, in der Leistung deutlich gesteigert werden. Dies wirkt sich natürlich positiv auf das Dynamikverhalten, die Impulstreue und den Wirkungsgrad aus. Zudem wurde die gesamte Bedämpfung der Folienmembran durch einen völlig neuen Gedankenansatz auf ein bisher unerreichtes Niveau angehoben. Die Linearität in Bezug auf Frequenz und Zeit ist mustergültig und erlaubt eine völlig resonanzfreie Wiedergabe über ein sehr breites Frequenzspektrum bei nahezu beliebigen Schallpegeln. Die Auflösung der Systeme konnte weiter gesteigert werden und ist damit ideal geeignete um die Möglichkeiten moderner, hochauflösender Aufnahmeverfahren aufzuzeigen.

  • Neodym Magnete mit 450mT Luftspaltinduktion für stärksten Antrieb
  • Polplatten aus hochfestem Stahl ermöglichen eine exakte Feldgeometrie
  • Polplatten mit hoher innerer Dämpfung ergeben ein sauberes CSD
  • Optimiertes Folienlayout erhöht den Wirkungsgrad
  • Neue no-mass Bedämpfung der Folie bedämpft Resonanzen perfekt

Bei der Entwicklung der neuen UHQD Bass Treiber stand die Optimierung des Zeit- und Dynamikverhaltens im Vordergrund. Durch gesteigerte Antriebsenergie und eine Verfeinerung der gesamten Aufhängung wurde eine perfekte Basis für die faszinierenden Eigenschaften der neuen Aluminium Membran geschaffen. Die Optimierung der Schwingspule und des Schwingspulenträgers aus Titanfolie ergeben nochmals gesteigerte Werte für die Qms, was sich in einer deutlichen Steigerung der Dynamik und Geschwindigkeit der Treiber niederschlägt. Die beschichtete Aluminium-Membran besteht aus einer komplexen geometrischen Form mit der höchst möglichen Steifigkeit. Zusätzlich wurde durch tiefziehen eine Versteifungskante am äusseren Ende der Membran integriert, die diese als starren Kolben bei allen Frequenzen und Pegeln arbeiten lässt. Das Transientverhalten im dynamischen Zustand wurde mit hochmodernen Analysesystemen weiter perfektioniert. Die auf Maß abgestimmten Thiel-Small Parameter ermöglichen eine unglaubliche Bandbreite in den relativ kleinen Gehäusen und sorgen zusammen mit den Passiv Radiatoren für einen überzeugenden Auftritt mit Wucht und Leichtigkeit, ohne Kompressionseffekte.

  • Komplexe, beschichtete, tiefgezogene Aluminiummembran mit edge stiffening
  • Titanfolien Schwingspulenträger für Geschwindigkeit und Dynamik
  • Optimierte Aufhängung ergibt grosse lineare Auslenkung
  • Passivmembran eliminiert Turbulenzen und Störgeräusche

Die Gehäuse basieren auf der ausgefeilten Strangpresstechnologie, die PIEGA seit Jahrzehnten sehr erfolgreich einsetzt. Mit neuen Konstruktionsmöglichkeiten konnte die Steifigkeit gegenüber Biegeschwingungen weiter erhöht werden. Im Inneren der Gehäuse werden neu eine Vielzahl von Tension Improve Modulen TIM eingesetzt. Diese TIM bringen das ganze Gehäuse unter eine kontrollierte Spannung und unterbinden auch die kleinsten Gehäuseschwingungen für einen absolut klaren, resonanzfreien und unverfärbten Klang. Selbst feinste verbleibende Mikroresonanzen werden durch neuartige visko-elastische Dämpfungsmatten vollständig unterdrückt. Das Fehlen jeglicher Leistungsverluste durch vibrierende Gehäusewände ergibt somit in Summe eine geradezu explosive Dynamik mit unglaublicher Präzision und Akkuratesse und eine bis heute unbekannte Klangreinheit der Musikwiedergabe. Alle Klangfarben kommen in der ganzen Schönheit des Originals ohne Abstriche zur vollen Entfaltung.

  • Neues Aluminiumprofil mit extrem hoher Steifigkeit
  • Tension Improve Module TIM für ein resonanzfreies Gehäuse
  • Visko-elastische Dämpfungsmatten für höchste Klangreinheit
  • Integrierter Frontgrill ohne störende Einflüsse

Erstmals wird in der PIEGA TMicro Serie der neue AMT-1 genannte Bändchenhochtöner eingesetzt. Dieser nach dem Prinzip des Air Motion Transformers arbeitende Wandler vereint zu einem grossen Teil die Vorzüge der Bändchentechnologie mit der wirtschaftlichen Herstellung eines Kalottenhochtöners. Eine extrem leichte, 24 x 36 mm grosse gefaltete Membran und ein leistungsstarker Magnetantrieb aus hochreinem Neodym sorgen für einen luftigen und detailreichen Klang mit einer hervorragenden Impulstreue und geringsten Verzerrungen. Die ebenfalls von PIEGA im eigenen Hause entwickelten „MDS“-Konuschassis sind für die Wiedergabe der mittleren und tiefen Frequenzen verantwortlich.

Piega Bändchen-Hochtöner

Die Vorteile auf einen Blick

  • sehr kleine bewegte Masse
  • bestes Impulsverhalten
  • sehr linearer Frequenzgang
  • sauberes Zerfallspektrum
  • hoher Wirkungsgrad
  • geringer Klirrfaktor
  • Aluminiummembran aus 0,02 mm starker Folie,
  • lediglich 0,007 Gramm bewegte Masse
  • Frequenzgang bis 50.000 Hz, Wirkungsgrad 97 dB

Aus einem Guss

Die Vorteile des Aluminium-Gehäuses

Die präzisen, nahtlosen Gehäuse werden aus einem Aluminium-Block gepresst. Durch die optimale Bedämpfung wird jeglicher Eigenklang verhindert, und die natürliche Klangwiedergabe zählt zu den signifikanten Vorzügen von unseren Aluminium-Gehäusen. Das ideale Lautsprechergehäuse sollte absolut frei von Vibrationen und jeglichem Eigenklang sein. Deshalb ist es sehr wichtig, dass ein perfektes Gehäuse eine sehr hohe Steifigkeit und über eine sehr hohe innere Dämpfung verfügt. Dazu ist Aluminium ein geradezu idealer Werkstoff

  • mit einer 7 500 Tonnen Presse aus einem 3 Tonnen Aluminium Block gepresst
  • Fertigung in einem Produktionsschritt
  • hervorragende Gehäusesteife durch optimiertes Verhältnis Gehäusewand
  • IDIKELL Bedämpfung
  • akustisch optimale Gehäuseformen
  • formschöne Bodenplatten mit guter Kippsicherheit
  • Topteil mit Schattenfuge
Piega Aluminium-Gehäuse
Piega Aluminium-Gehäuse
Piega Aluminium-Gehäuse

Musik! Darum, und ausschliesslich darum geht es

Für uns ist der beste Lautsprecher einer, der sich selbst nicht ins Klanggeschehen einmischt, der keine eigene Klanginterpretation mit einbringt, sondern so direkt und natürlich wie nur möglich überträgt, was im Konzert oder Tonstudio gespielt wird.

Kurt Scheuch
Piega Firmengründer

Philosophie

"Wer Spass an grösster Spielfreude und Detailreichtum hat und nicht willens ist, für grossen Klang grosse Lautsprecher zu kaufen, liegt mit der Piega goldrichtig." stereoplay 04-2012

Die Piega-Philosophie

Produkte

Die Piega-Produktpalette ist ausgelegt, um die unterschiedlichsten Bedürfnisse mit dem adäquaten Schallwandler abzudecken, Freude zu bereiten und Emotionen zu wecken.

Zu den Lautsprechern

Historie

As time goes by: Piega im Wandel der Zeit. Im Laufe der Jahre hat die Schweizer High End Schmiede mehr als 90 Lautsprecher entwickelt und konzipiert. Erfahren Sie mehr über die Piega-Firmenhistorie.

Zur Firmenhistorie