Piega Coax 511 im Test

Fidelity-Magazin 10/11-2018 über die Coax 511:

  • "Die Coax 511 schafft es nach ein paar Sekunden die Härchen auf meinem Unterarm aufzustellen."

  • "Wer jemals das Vergnügen hatte, ins Innere dieser Klangskulpturen zu schauen, dessen Respekt für das Team um Kurt Scheuch steigt ins Unermessliche."

  • "Auch die "Kleine" spielt ohne jeden Zweifel in jenen Gefilden, die mit bloßem HiFi nur noch wenig bis nichts zu tun haben. Hier wird sozusagen permanent auf Metaebene musiziert, werden jedem Schallereignis so viele Zusatzinformationen mitgegeben, dass man eine Weile nur noch schweigend und staunend vor dem 115 cm hohen Alu-Säulen sitzt."

  • "Die Piega Coax 511 modelliert Schallereignisse so neutral wie ein guter Studiomonitor und bringt gerade so viel eigenen Charakter mit, dass das Langzeithören mit ihr nicht langweilig wird."

  • "Schon die 511 vermag allerdings, einen Konzertsaal beinahe größenrichtig in mein Wohnzimmer zu beamen"

  • "Hohe Lagen strahlen, ohne zu nerven. Die mitten könnten authentischer und plastischer nicht sein."

  • "Auch bei mir zeigen nach einer Hörsession mit der Piega Coax 511 die Mundwinkel für den Rest des Tages nach oben. Das vollbringen nur ganz wenige Schallwandler"

 Download Testbericht

Zur Coax 511

Zum News-Archiv