"Ein Geniestreich"

NF-1204 AIR | Audio 12-2018: " Das Lautsprecherkabel haben wir bereits hochleben lassen. Hier nun die Cinch-Variante. Die Basis ist identisch – ein nur so zu habendes Geflecht aus zwölf Leitern, die allesamt von einem Kunststoffkorsett getragen werden. Die Architektur ist mutig und modern. Hier wird kein Kunststoff bemüht als trennendes Element, sondern reine Luft. Besser kann es nach physikalischem Ideal nicht sein. Die Stecker bestehen aus Tellurium-Kupfer, wurden nicht gelötet, sondern mit 1,5 Tonnen Gewicht direkt verpresst. Klanglich sind wir perfekt ausgeglichen – Wärme und Analyse halten sich die Waage, beides auf hohem Niveau. Sehr schön dabei der Faktor von Samt und Smartheit."

LS-1204 AIR | Audio 12-2018: " Die meisten Kabelhersteller denken in Material – bei In-Akustik wird die Architektur in Frage gestellt. Denn was ist die beste Abschirmung? Luft! So hat man in der Nähe von Freiburg ein Skelett entwickelt, durch das die Leiterbahnen geführt werden. Das Kupfer liegt roh auf der Oberfläche, berührt sich aber durch die Abstandshalter nicht. Ein Geniestreich, der den Konkurrenten auch klanglich die Grenzen aufzeigt. Das war wunderbar dynamisch, hier erreichte der schönste Drive die Lautsprechermembranen. Zugegeben: Der Preis ist nicht klein, die klangliche Ausbeute aber echte Weltklasse. Zudem ist alles in Handarbeit entstanden. Man spürt die Liebe zum Produkt."

 

 Weitere Testergebnisse:

 

Zum LS-1204 AIR

Zum NF-1204 AIR

Zum News-Archiv