"All-in-one-System"

Testbericht über den Primare I15 Prisma in der HiFi einsnull 11-2018. Nachfolgend einige Auszüge:

  • Bei der Positionierung der verschiedenen Anschlüsse war der mangelnde Platz hingegen kein Problem, trotz der enormen Menge an Verbindungsmöglichkeiten, die der I15 Prisma bietet.

  • Mit dem Anspruch, alle modernen Audiomöglichkeiten in einem System zu verbinden, entstehen normalerweise einige Probleme, doch Primare hält beim I15, was man verspricht.

  • Damit wird der I15 zum All-in-one-System, das die komplette Musikwiedergabe übernehmen kann.

  • Die kompakte Hypex-Endstufe des Primare geizte in unserem Messlabor wahrlich nicht mit Leistung, so dass die eher zurückhaltenden Angaben des Herstellers schnell hinter sich gelassen wurden.

  • Dabei machte sich die angenehm gradlinige Leistungsentfaltung des Verstärkers bemerkbar, sodass immer genau der Schalldruck geliefert wurde, den man sich wünschte.

  • Lange lässt sich der I15 kaum bitten, denn der frische und direkte Sound des Gerätes weiß von den ersten paar Takten an zu überzeugen.

  • Klavierstücke glänzen mit einer tollen Dynamik, die in Kombination mit der guten Detailauflösung des AKM Wandlers wirklich genau ins Mark trifft.

  • Ob man dies jetzt als skandinavische Lebensweise oder elegante Simplizität beschreiben möchte, sei jedem selbst überlassen. Klar ist jedoch, dass Primare mit dem I15 ein schlankes, vielseitiges und gleichzeitig klangstarkes System geschaffen hat. Irgendwas machen sie also einfach richtig, diese Schweden.

  • Der Primare I15 Prisma ist ein hervorragend klingendes, modernes HiFi-System. Flexibel einsetzbar und mit einem wunderbar kräftigen Verstärker ausgestattet, bietet der I15 alles, was man braucht, um wirklich gut Musik hören zu können.

Download Testbericht

Zum Primare I15 Prisma

Zum News-Archiv